Mehr Generationen Haus Miteinander der Generationen
Schriftgrad ändern A  A+  A++   
Kontakt  Impressum  Sitemap  
     Sie befinden sich hier: Presse - 2011 - Umweltministerin versprüht Optimismus bei der Energiewende 
schmuckband

Umweltministerin versprüht Optimismus bei der Energiewende

Dr. Simone Peter, Ministerin für Umwelt, Energie und Verkehr des Saarlandes

Ist das Saarland gut gerüstet für die Energiewende? In dieser Frage gelang es Dr. Simone Peter, Ministerin für Umwelt, Energie und Verkehr des Saarlandes, mit ihrem Vortrag zu erneuerbaren Energien am Mittwoch, 19.10. Zuversicht unter den Zuhörerinnen und Zuhörern im Projekt „Miteinander der Generationen“ auf dem Steinrausch zu verbreiten.

Ohne bestehende Hemmnisse zu verhehlen, die etwa in starken betriebswirtschaftlichen Interessen in Verbindung mit fossiler Energiegewinnung oder in immer noch verbreiteten Akzeptanzschwierigkeiten in der Bevölkerung bestehen, konnte die Ministerin anhand zahlreicher Fakten belegen, dass zur Verwirklichung der EU-weit gesteckten Klimaschutzziele bereits bedeutsame Etappenziele erreicht werden konnten. Die Ausbauziele der Landesregierungen für Ökoenergien seien so stark hochgeschraubt, dass schon bis zum Jahr 2020 mehr als die Hälfte des Stroms aus erneuerbaren Quellen fließen könnte, so Peter. Weiter können auch die Wirtschaft und der Arbeitsmarkt vom notwendigen Umbau des Energiesystems profitieren. So sind einer Erhebung zufolge bereits heute im Saarland rd. 800 Menschen in der Windbranche beschäftigt. Die Ministerin zählte viele neue Ideen und Ansätze zu erneuerbaren Energien auf und berichtete von einer intensiven Beschäftigung mit diesem Thema in der Wirtschaft. Das lässt hoffen, dass erfolgreiche Konzepte entwickelt werden.

Als Herzstück der saarländischen Strategie stellte Peter den Masterplan Energie vor, der erstmalig detaillierte Ziele und Maßnahmen für eine zukunftsorientierte Energieversorgung im Saarland beschreibt. Das vorhandene Förderinstrumentarium war vielen der Anwesenden, zumindest in der dargelegten Breite, nicht en Detail geläufig. Mit dem Programm „Klima Plus Saar“ unterstützt das Saarland Kommunen, Privathaushalte, Firmen, Vereine und Verbände sowie Schulen mit zwölf ausgewählten Fördermaßnahmen und einem Gesamtvolumen von sieben Millionen Euro bei Vorhaben zur Energieeinsparung, zur rationellen Energienutzung und zur Marktdurchdringung mit erneuerbaren Energien.

„Das Saarland handelt!“, so lautet das aktuelle Kampagnenmotto zur Energiewende im Saarland. Damit diese gelingen kann, müssen auch die Saarländerinnen und Saarländer handeln. Denn, so die Ministerin, das aktive Engagement der Bürgerinnen und Bürger ist wichtiger Bestandteil der Energiewende.

Logo Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend    
Kontakt  Impressum  Sitemap